Regeln Sommerliga

Regelwerk

1. Allgemeines
– Ein Team besteht aus maximal 12 Spielern, die vor Beginn des ersten Spieltags auf einem Meldebogen der Turnierleitung mitgeteilt werden müssen. Das Spielerkontingent muss nicht voll ausgeschöpft werden, so dass Nachnominierungen im Verlauf der Saison möglich sind.
– Jedes Team darf maximal 2 Uni-Externe Spieler haben.
– Spieler sind nur für ein Team spielberechtigt und können nicht im Verlauf der Saison das Team wechseln
– Spielzeit: 2 x 10 Minuten (Änderung möglich) keine Nachspielzeit; zentraler An- und Abpfiff – Das Spiel läuft auch nach dem zentralen Abpfiff, egal ob Halbzeit- oder Schlusspiff weiter, bis der Ball im Aus ist – Spielfeld: Kleinfeld
– Spielerzahl: 5 Feldspieler + 1 Torwart
– Die Turnierform ergibt sich aus der Anzahl der gemeldeten Mannschaften
– Die Turnierleitung behält es sich vor Spieler oder Teams auf Grund unsportlichen Verhaltens vom Turnier auszuschließen
– der Spielplan wird vorgegeben und kann nur durch Zustimmung der Turnierleitung geändert werden. Sollte ein Team nicht antreten können, geht das Spiel verloren

2. Über die Platzierung entscheiden
1. Punktezahl
2. Torverhältnis
3. Höhere Anzahl geschossener Tore
4. Direkter Vergleich

Es wird nach den Regeln des DFB gespielt, mit folgenden Abänderungen:

3. Ausrüstung
– Keine Stollenschuhe (ohne Ausnahme) – Schienbeinschoner empfohlen, aber nicht verpflichtend

4. Auswechslungen
– die Wechselzone befindet sich neben dem eigenen Tor

5. Abseits
– die Abseitsregel wird aufgehoben

6. Rückpass
– die Rückpassregel wird angewandt

7. Torabstoß
– Hat der Ball die Torauslinie überschritten, darf er nur per Flachabstoß ins Spiel zurück gebracht werden
– Der Torabstoß bzw. -abschlag darf über die Mittellinie erfolgen

8. Torerzielung
– Tore dürfen auch aus der eigenen Hälfte heraus erzielt werden
– Freistöße werden nur indirekt ausgeführt